2. Internationaler Philipp-Wolfrum-Wettbewerb
in Heidelberg

Bach – Liszt – Schumann – Rheinberger – Wolfrum – Reger

15. bis 19. November 2008

Ausschreibung     Jury     Eintrittspreise     Teilnehmer    Teilnahmebedingungen     Instrumente: Dispositionen     Philipp Wolfrum
Veranstalter     Kontakt, Information und Anmeldung    

English Version: Flyer, including application form (PDF file, 173 kB)


aktuell: Preisträger

1. Preis: nicht vergeben
zwei 2. Preise: Balázs Szabó (Ungarn) und Natalia Ryabkova (Russland)
3. Preis: Jan Croonenbroeck (Deutschland)

Berichte und Photos zum Finale sind auf der Web-Site der Heidelberger Philharmoniker zu finden.


Ausschreibung

Der 2. Internationale Philipp-Wolfrum-Wettbewerb wird vom 13.-19. November 2008 in Heidelberg ausgetragen. Er steht Organisten jeder Nationalität ohne Altersbeschränkung offen. Alle Wertungsspiele sind öffentlich.

Es werden drei Preise ausgesetzt:
1. Preis:„Philipp-Wolfrum-Preis“3.000,00 €
2. Preis: 2.000,00 €
3. Preis: 1.000,00 €
 
Außerdem werden Konzerteinladungen in Aussicht gestellt

Die Veranstalter sind um weitere Konzertengagements bemüht.


Jury:

Christoph Bossert, Würzburg
Martin Haselböck, Wien
Jan Hora, Prag
Tomasz Adam Nowak, Detmold
Martin Sander, Heidelberg

Jury für die Selektions-Runde:

Martin Sander, Heidelberg
Michael Schönheit, Leipzig
zurück zum Seitenanfang


Eintrtittspreise:

Halbfinale: 15. und 16.11.2008, jeweils ca. 15.30 bis 21.30 Uhr, Peterskirche Heidelberg
Finale, Teil 1 (Solo-Wertung): 19.11.2008, 15.00 bis 19.00 Uhr, Stadthalle Heidelberg

Tageskarte: 8,- € (ermäßigt 5,- €)
Abonnement für alle Solowertungen: 16,- € (ermäßigt 10,- €)
Karten sind an der Abendkasse sowie im Vorverkauf bei der Rhein-Neckar-Zeitung, Geschäftsstelle Heidelberg, erhältlich.

Der 2. Teil des Finales findet im Rahmen des 2. Philharmonische Konzerts des Philharmonischen Orchesters der Stadt Heidelberg statt.
Karten von 13,- bis 34,- € sind an allen Vorverkaufsstellen, online sowie (so weit vorhanden) an der Abendkasse erhältlich.

zurück zum Seitenanfang


Teilnehmer

Es wurden folgende Teilnehmer für das Halbfinale zugelassen:
Young-Keum Chung, Korea
Jan Croonenbroeck, Deutschland
Drahoslav Gric, Tschechische Republik
Ji-Won Jang, Korea
Jurgita Kazakeviciute, Litauen
Eleni Keventsidou, Griechenland
Jung-Min Lee, Korea
Premysl Kšica, Tschechische Republik
Natalia Ryabkova, Russland
Moritz Schott, Deutschland
Lukas Stollhof, Deutschland
Ilsiyar Suleymanova, Tatarstan (Russ. Föderation)
Balázs Szabó, Ungarn
Wouter Vankeirsbilck, Belgien
Matthias Wamser, Schweiz
Chanmi Yang, Korea


Programm:

Selektions-Runde (Vorauswahl nach Cassetten- oder CD-Aufnahme):

Max Reger:Zwei Sätze nach Wahl aus op. 59, 63, 65, 69, 80 oder 129
(beide Sätze müssen demselben Zyklus entstammen)
Robert Schumann:   Aus den Sechs Stücken in kanonischer Form op. 56:   
Nr. II Mit innigem Ausdruck
Nr. IV Innig
 
oder

Halbfinale: 15. und 16.11.2008, jeweils ca. 15.30 bis 21.30 Uhr
Klais-Orgel der Peterskirche Heidelberg (Disposition)
Einregistrierzeiten: 13. und 14.11.2008

Johann Sebastian Bach:Eines der Werke BWV 532, 538, 540, 541, 542,
543, 544, 545, 546, 547, 548, 552, 564 oder 566
Philipp Wolfrum:    Aus den Drei Tondichtungen op. 30:*)
Nr. 1 Benedictus
Nr. 3 Kyrie eleison, Christe eleison, Kyrie eleison!   
 
oder 
Franz Liszt:Präludium und Fuge über B-A-C-H
Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen
oder

Finale: 19.11.2008, Teil 1: 15.00 bis 19.00 Uhr
Voit-Orgel der Stadthalle Heidelberg (1903) (Disposition)

Philipp Wolfrum: 1. Sonate b-moll op.  1*)
2. Sonate E-dur  op. 10
3. Sonate f-moll op. 14
oder 
oder
Robert Schumann:    Aus den Sechs Stücken in kanonischer Form op. 56   
aus den Skizzen op. 58:
Zwei Sätze nach Wahl
oder
Max Reger:Eine der Choralphantasien
Phantasie und Fuge über BACH op. 46
Symphonische Phantasie und Fuge op. 57
Zweite Sonate d-moll op. 60
Phantasie und Fuge d-moll op. 135b
oder
oder
oder
oder

Finale: 19.11.2008, Teil 2: 20.00 Uhr

Joseph Rheinberger: Konzert Nr. 2, g-moll für Orgel und Orchester
Aufführung mit dem Philharmonischen Orchester Heidelberg
*)Die Noten der Werke von Philipp Wolfrum sind im Dr. J. Butz Musikverlag (Sankt Augustin) in Neuausgabe erschienen und können im Fachhandel oder über das Wettbewerbssekretariat bezogen werden (2 Bände; Preis pro Band EUR 19,-).
zurück zum Seitenanfang


Teilnahmebedingungen:

  1. Teilnahmeberechtigt sind Organisten jeder Nationalität ohne Altersbeschränkung.
  2. Die Anmeldung musste bis spätestens 1. Juli 2008 (Datum des Poststempels; Eingang nicht später als 10. Juli 2008) erfolgen. Zur Anmeldung gehörten:
    a) ausgefülltes Anmelde-Formular
    b) tabellarischer Lebenslauf
    c) ein Photo (möglichst Hochglanz, ca. 9x13 cm), alternativ in elektronischer Form per E-Mail.
    d) eine Audio-Cassette oder CD mit dem Programm der Selektions-Runde
    e) Kopie des Einzahlungsbeleges der Teilnahmegebühr von 50,00 €. Diese ist – spesenfrei für den Empfänger – auf folgendes Konto einzuzahlen:
        Konto-Nr.: 29450609, BLZ 672 900 00
        Heidelberger Volksbank
        für Überweisungen innerhalb der EU:
        IBAN: DE08 6729 0000 0029 4506 09, BIC: GENODE61HD1
        Verwendungszweck: Wolfrum-Wettbewerb 2008, Name des Teilnehmers
  3. Die eingereichte Cassette oder CD darf nicht beschriftet sein; sie wird vom Wettbewerbs-Sekretariat mit einer Nummer gekennzeichnet und anonym an die Vorauswahl-Jury übergeben.
  4. Tritt ein Bewerber von der Teilnahme zurück, besteht kein rechtlicher Anspruch auf Rückerstattung der Teilnahmegebühr.
  5. Unterkunft und Verpflegung erfolgen in Eigenregie und auf eigene Kosten der Teilnehmer. Das Wettbewerbs-Sekretariat ist auf Wunsch bei der Vermittlung preisgünstiger Unterkunft behilflich.
  6. Die Teilnehmerzahl des Halbfinales ist auf 16 begrenzt. Die zugelassenen Teilnehmer werden bis zum 1.8.2008 benachrichtigt. Sie müssen dem Wettbewerbs-Sekretariat das für die Zwischenrunde und das Finale gewählte Programm bis zum 1.10.2008 mitteilen.
  7. Die Neuausgabe der Sonaten und der Drei Tondichtungen von Philipp Wolfrum (Dr. J. Butz Musikverlag) ist im Fachhandel und beim Wettbewerbs-Sekretariat erhältlich.
  8. Die Teilnehmer erklären sich mit Mitschnitt und ggf. Sendung ihrer Wettbewerbsauftritte einverstanden.
  9. Die von der Jury getroffenen Entscheidungen sind unwiderruflich. Der Rechtsweg ist ausgeschlosen. An der Bewertung eigener Schüler nimmt ein Juror nicht teil. Die Jury kann die Entscheidung treffen, Preise zu teilen, nicht zu vergeben bzw. in anderer Höhe zuzuerkennen.
    zurück zum Seitenanfang


    Veranstalter:

    Hochschule für Kirchenmusik Heidelberg
    Stadt Heidelberg, Kulturamt
    mit freundlicher Unterstützung von und in Zusammenarbeit mit:


    Kontakt, Information und Anmeldung:

    Philipp-Wolfrum-Wettbewerb
    c/o Hochschule für Kirchenmusik
    Hildastr. 8
    D-69115 Heidelberg
    Tel. +49-6221-27062
    FAX +49-6221-21876
    E-Mail: wolfrum-wettbewerb@hfk-heidelberg.de


    Formulare:

    Wettbewerbs-Informationen mit Anmeldeformular als PDF-Datei (176 kB)

    Information in English, including application form (PDF file, 173 kB)

    zurück zum Seitenanfang